Deutschlandradio Kultur | Simone Buchholz
16217
post-template-default,single,single-post,postid-16217,single-format-standard,bridge-core-2.0.9,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-19.6,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive,elementor-default

Deutschlandradio Kultur

Deutschlandradio Kultur

 

Der Hamburg-Krimi „Blaue Nacht“ von Simone Buchholz wird von der Kritik gefeiert. Die Autorin selbst ist ratlos, warum gerade der sechste Fall ihrer Heldin Chastity Riley so gelobt wird – manchmal müsse man offenbar einen langen Atem haben.

Quelle: Simone Buchholz: „Blaue Nacht“ – Von der Albanermafia und einer offenen Rechnung